Service für Betriebe Struktur und Aufgabe der Innung

Struktur und Aufgaben der Innung

Struktur und Aufgaben der Innung

Die Innung ist eine leistungsstarke Gemeinschaft im lokalen Gefüge der Wirtschaft

Was macht die Innung

  • Verhandlungen über Tarifverträge

 

  • Politische Vertretung auf Stadt- Kreis- Landes- und Bundesebene

 

  • Innungsversammlungen

 

  • Innungsausflüge

 

  • Informationsveranstaltungen mit Referenten

 

  • Regelmäßige Informationsrundschreiben

 

  • Bekämpfung von Schwarzarbeit

 

  • Ausschuss zur Schlichtung von Streitigkeiten aus Ausbildungsverhältnissen

 

  • Präsentation der jeweiligen Frisurenmode Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter

 

  • Mitarbeit im Fachbeirat. Der Fachbeirat der Friseurinnung Stadt und Kreis Offenbach sorgt mit Modeveranstaltungen und Seminaren für Friseurinnen/Friseure und Auszubildende dafür, dass die Innungsmitglieder immer modisch und fachlich „up to date“ sind.

 

  • Mitarbeit im Gesellen- und Zwischenprüfungsausschuss

 

  • Organisation von Seminaren und Lehrgängen (z.B. Ersthelfer-Kurse, Prüfungsvorbereitungen usw.)



Struktur und Aufgaben der Innung sind durch das Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung) geregelt.


Eine Innung ist die fachliche Organisationsform des Handwerks auf regionaler Ebene. In ihr schließen sich selbstständige Handwerker des gleichen oder ähnlichen Handwerks zusammen, um ihre gemeinsamen Interessen zu fördern. Die Innungen sind seit 1879 die moderne Nachfolgerin der Zünfte


Die Mitgliedschaft in einer deutschen Innung ist freiwillig, bietet den Betrieben jedoch zahlreiche Vorteile aufgrund der weitgefächerten Vielfalt an Service und Dienstleistungen.

Die Handwerksinnung ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie steht unter der Rechtsaufsicht der Handwerkskammer. Der Gesetzgeber hat der Innung eine ganze Reihe von Aufgaben zugedacht. Aufgabe der Handwerksinnung ist, die gemeinsamen gewerblichen Interessen ihrer Mitglieder zu fördern. Insbesondere hat sie den Gemeinschaftsgeist und die Berufsehre zu pflegen, ein gutes Verhältnis zwischen Meistern, Gesellen und Lehrlingen anzustreben, die Lehrlingsausbildung zu überwachen, Gesellenprüfungen abzunehmen, das handwerkliche Können der Meister und Gesellen zu fördern und über Angelegenheiten der in ihr vertretenen Handwerke Gutachten und Auskünfte zu erstatten.

Die Handwerksinnung ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie steht unter der Rechtsaufsicht der Handwerkskammer. Der Gesetzgeber hat der Innung eine ganze Reihe von Aufgaben zugedacht. Aufgabe der Handwerksinnung ist, die gemeinsamen gewerblichen Interessen ihrer Mitglieder zu fördern. Insbesondere hat sie den Gemeinschaftsgeist und die Berufsehre zu pflegen, ein gutes Verhältnis zwischen Meistern, Gesellen und Lehrlingen anzustreben, die Lehrlingsausbildung zu überwachen, Gesellenprüfungen abzunehmen, das handwerkliche Können der Meister und Gesellen zu fördern und über Angelegenheiten der in ihr vertretenen Handwerke Gutachten und Auskünfte zu erstatten.